Freitag, 24. Oktober 2008

Ab in den Wald

Heute geht's los in den Wald. Ich freue mich schon riesig. Die Minusgrade nachts sind in meinem Daunenschlafsack leichter auszuhalten, als die überheizten Räume hier in Kogalym. Ich fahre erst einmal zum nenzischen Rentierzüchter und Schriftsteller Jurij Vella. Und werde dann einige seiner Nachbarn besuchen, die so 30 bis 60 km entfernt von ihm wohnen.



Sein Winterwohnplatz liegt ungefähr 100-150 Kilometer nordöstlich von Kogalym. Google Earth gibt die Koordinaten mit 62°47'00 n. L. und 76°01'33 ö.Br. an. Wer übrigens selbst den Sommerwohnplatz suchen will, er liegt bei 62°44'06 n.L. und 76°00'59 ö.Br. Südlich davon befindet sich ein Erdölfeld mit dem unaussprechlichen Namen 'Povchskoje'. Über den Bohrmeister, nach dem es benannt ist, dann mehr, wenn ich wieder aus dem Wald zurück bin.



Bei Jurij Vella werde ich hoffentlich mein Rentier zu Gesicht bekommen. Jetzt ist wieder Tauwetter und solange die Schneedecke noch nicht fest ist, kommt die Rentierherde nicht als Ganzes zum Winterwohnplatz. Es sind erst ungefähr sieben Tiere gesichtet worden. Die Gesamtzahl der Tiere in der Herde darf man nicht nennen, das bestrafen die Götter, aber es sind bestimmt mehr als 60. Vielleicht werden wir das Rentier den Göttern opfern. Ich habe auf jeden Fall schon sieben Meter Stoff und eine Flasche Vodka gekauft. Das Jungtier, dass hinter seiner Mutter hervorlugt, hat den Sommer hoffentlich gut überstanden. Es war im April 2008, als diese Fotos entstanden, gerade ein Jahr alt.

Kommentare:

chrk hat gesagt…

Gute Reise und dass Dein Schlafsack Dich warm genug hält.
Dein Rentier, schreibst Du. Was macht, dass es Deins ist, und kann man ein Tier besitzen?

Antje hat gesagt…

Ich sage zu "meinem" Kater auch "mein Kater" und meine damit nicht, dass ich einen Besitz habe, sondern dass es ein Lebewesen gibt für das ich verantwortung übernommen habe, das ist sicher ein großer Unterschied, oder?

Anonym hat gesagt…

Hallo Stephan, viel Glueck. Mein email an Dich ist zurueckgekommen, daher versuche ich's auf diesem Wege: Hier mein Text/ meine Frage an Dich. Attachment musst Du dann nochmals im email abrufen.

Hallo Stephan,
is ja cool, dass Du zur Konferenz nach Novyi Urengoi kommen kannst. Das ist super. Die Kollegen dort wuerden sich freuen! Datum ist 4-6 Dezember
Wie sieht es mit dem budget aus? Kannst Du aus MPI funds etwas zahlen?

Ich schicke eine general conf announcement mit.
Ich glaube, wir kriegen eine interessante Gruppe mit internationalen Leuten
zum Thema zusammen dort. Uebersetzung wird's auch geben, wie mir die Kollegen versichert haben.
Ich hab Dich schonmal vorlaeufig mit einem Vortrag in die Liste gesetzt, mit ca folgendem Thema:
"Raznovidnost' zhiznedeyatel'nosti ne stoibishde v Taige i v promyshlennom gorode".
Das ist wahrscheinlich generell genug, so dass Du was in der Richtung sagen kannst oder?
Es ist wichtig, was ueber XMAO zu haben auch u.A. deshalb, weil alle immer denken, dass alles im XMAO wie Butter ist, so progressiv, und niemand dort Probleme hat. Eine etwas differenziertere Sicht ist also sehr willkommen!

Was ich braeuchte ist folgendes:
Anreise-Abreisedatum
Passkopie und Visumkopie (Du brauchst einen FSB propusk, weil Urengoi geschlossen ist fuer Auslaender)
Vortragstitel, falls er anders als oben lautet.


Alles Gute, und Gruesse nach Kogalym

Florian

Rammel hat gesagt…

Hallo Stephan, gut dass Du die Verbote kennst, und vergiss nicht zu berichten, wenn Dir wieder seltsame Dinge im Wald begegnet sind.
Ich wünsch Dir eine interessante, aber nicht zu interessante Zeit...

Anonym hat gesagt…

Hallo Stephan / Antje,
sorry fuer diesen Weg. Aber ich habe Deine emailaddresse nicht mehr, und vielleicht siehst Du's hier:
wenn Stephan an der Novyi Urengoi Konferenz teilnehmen will, brauchen wir super dringend folgendes:
passport number and issue date
home address
business address (MPI nehm ich mal an).
Sonst koennen die border guards keine Erlaubnis mehr rechtzeitig erstellen. Bitte bald schicken!!
Thanks

Florian